„Unreitbares“ Beispielpferd

Liebe Pferdefreunde,

der Hilferuf einer Frau brachte dieses Pferd zu mir als nicht reitbar. Er hat sich prächtig entwickelt. Hier der Text des Aufrufs:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich besitze einen 5-jährigen reinrassigen QH-Wallach mit Papieren, für den ich eine/n neue/n Besitzer/in suche. Das Pferd hat das Problem, dass er nicht sicher zu reiten ist, trotz längerer Aufenthalte bei zwei Westerntrainern. Ich hatte jetzt einen Spezialisten beauftragt, der jedoch einigen Trainingsstunden festgestellt hat, dass das Pferd kopfseitig nicht bereit ist, vom Sattel aus gearbeitet zu werden. Anzufügen ist auch, dass das Pferd von mehreren Tierärzten untersucht wurde, die auch Physiotherapien durchführten. Das Pferd wurde von einem ¾ Jahr eingerenkt, aber danach als schmerzfrei befunden. Das Pferd ist allerdings im Handling sehr umgänglich und liebt es, mit Menschen zusammen zu sein. Aus diesem Grunde suche ich einen neuen Besitzer, der keinen Wert darauf legt, ein Pferd zu reiten, aber gerne mit einem Pferd vom Boden aus arbeiten würde.

Da es ein bildschönes Pferd ist, könnte ich mir vorstellen, dass das Pferd in Halter und Showmanship vorgestellt wird.

Blog Pferd 1

Diagnose meinerseits:
Starke Stauchung im Wideristbereich mit Bewegungseinschränkung im Schulterbereich mit leichter Lahmheit und im Gangbild kurztrittig. Blockaden in der Halswirbelsäule mit starken Verspannungen bis zum Rücken. Extremes Wehren gegen das Gebiss. In der Halle zeigte das Pferd ein völlig introvertiertes Verhalten (in sich verschlossen / Teilnahmlos). Pferd kam mit Stegeisen, nun auf normalen Eisen.

Behandlung :
Als erstes wurde das Pferd normal beschlagen, mit Stellungskorrektur, danach eingerenkt, Zahnbehandlung, Kontaktaufnahme (Kommunikation) durch Bodenarbeit, gymnastiziert und ins Leben zurückgeholt.

Ergebnis:
Das Pferd ist aufmerksam (interessiert), buckelt und tobt in der Halle, versammelt sich, tritt gut unter und ist unter dem Sattel sehr fein zu reiten. Lahmfrei und taktklar. Röntgenbefund Hufe: negativ.

Blog Pferd 2

Aus Liebe zum Pferd,
Euer Frank

Frank