Bloggen für die Pferde – nicht aus Profilneurose

Liebe Pferdefreunde,

da es immer Einige gibt, die mir vorwerfen, dass meine Texte zu provokativ und persönlich sind, möchte ich hiermit nochmal deutlich machen, dass mein Handeln allein im Sinne der Pferde ist! Sollte sich der Ein oder Andere persönlich betroffen oder angekratzt fühlen, so möchte ich betonen, dass meine Texte zum Nachdenken und zur Aufmerksamkeit dienen, nicht um über andere zu richten. Sonst könnte ich auch Namen nennen, was ich mit Sicherheit aus Anstand nicht machen werde (auch wenn manche mich provozierend dazu drängen möchten). Meine Erfahrungen und das was ich sehe und beobachte gebe ich an euch weiter, damit ihr entscheiden könnt es anzunehmen oder abzulehnen. Ich für meinen Teil mache dies aus Überzeugung, nicht aus Geltungsbedürfnis, auch wenn manche meinen, mir dies zu unterstellen zu müssen. Ich habe in vielen Bereichen Menschen kennengelernt, aber die Pferdewelt ist schon etwas sehr spezielles und emotional sehr turbulent. Wir können natürlich alles zensieren und schön reden (wie in der Politik und anderen Bereichen), aber geholfen ist damit auch keinem. Ich werde meine Gedanken in Bezug auf Pferde auch weiter so niederschreiben und an euch richten. Es gibt einen schönen Spruch: bist du nicht für mich, so bist du gegen mich. Für mich bedeutet dieser Satz bezogen auf Plattformen wie Facebook: willst du nichts davon wissen scroll weiter und halt dich geschlossen, bevor du ausfallend wirst und andere beleidigst und denunzierst.

Liebe Grüße,
Euer Frank

Frank