Einreiten unter Sedierung…

Liebe Pferdefreunde,

ich wurde auf einen Bericht aufmerksam gemacht bzgl. Einreiten unter Sedierung. Das ist heutzutage immer häufiger der Fall, wie ich feststellen muss.

Die Sedierungen finden meistens statt, um extreme Angst-Reaktionen des Pferdes zu reduzieren. Die Angst des Bereiters spielt allerdings auch eine große Rolle (auch abhängig von der Größe des Pferdes), sowie die ihm zur Verfügung stehende Zeit. Ich kann nur sagen, dass einige Pferde bei mir waren, die so eingeritten wurden und extreme Ängste behalten haben. Diese hätte man dem Pferd besser vor dem Einreiten genommen.

Ich beschäftige mich grundsätzlich zuerst mit der Psyche des Pferdes, da sie mir zeigt, wie ich weiter verfahren kann. Nur so ist es mir möglich, eine Vertrauensbasis zum Pferd aufzubauen, ohne das Pferd zu überfordern. Nachhaltige positive Korrekturen lassen sich nur auf diesem Weg erreichen.

!!! ICH RATE VON SEDIERUNGEN BEI DER ARBEIT MIT PFERDEN AB!!! Es mag anfangs leichter erscheinen, kann aber fatale Folgen haben für den Besitzer, der das Pferd zurück bekommmt.

Im Sinne des Pferdes,
Euer Frank

Frank