Glaube nur dem Zertifikat…

Liebe Pferdefreunde,

ich muss leider feststellen, dass es Personen gibt, die meinen, mit Zertifikaten könnte man sich Wissen und Feeling in Bezug auf Pferde bescheinigen lassen, und sie fordern Prüfungen für Pferdeleute (Trainer und privat). Ich frage mich, wer den Menschen diesen Blödsinn verkaufen will. Wir haben in Deutschland so viele ISO-Normen und Zerifikate für alles und jeden – und doch halten die Produkte nicht mehr so wie früher. Die Politik spricht von Ölersparnis und Umweltschutz und doch besteht fast alles aus Kunststoff und der Papierkrieg wächst und die Wälder werden immer weiter abgeholzt. Gemeinschaft und Kinder sind erwünscht, aber die Realität sieht anders aus. Jeder muss arbeiten weil das Geld nicht reicht. Entsprechend ist also entweder keine Zeit oder kein Geld für das Familienleben da. Wer will denn die Pferdeleute prüfen? Das Pferd? Nur „Es“ kann uns ganz klar sagen, ob wir richtig oder falsch liegen. Selbst die Wissenschaft widerruft häufig ihre Erkenntnisse. Jeder Trainer hat unterschiedliche Ansätze und Fähigkeiten, die er zu vermitteln versucht. Das Wissen hat letztendlich das Pferd gebracht und nicht ein Prüfer einer Institution. Es liegt im Herzen der Pferde und in unserer Aufmerksamkeit zu erkennen, ob wir auf dem Holzweg sind, oder den Weg zum Pferd finden. Treten Probleme in verschiedenen Bereichen auf, kann derjenige sich bei dem Trainer den er für geeignet hält Rat holen – unter der Berücksichtigung, das Pferd dabei zu beobachten und zu hinterfragen, ob es der richtige Weg für sein Pferd ist.

Wir alle sind bemüht, aus unserer Sicht das Beste für unsere Pferde zu geben und doch machen wir manchmal Fehler. Aber wichtig ist, sie zu erkennen, Veränderungen zu schaffen und aufmerksam zu bleiben.

Wer von sich behauptet durch Bescheinigungen, wie Ablassbriefe zu Lutherzeiten, fehlerfrei und perfekt zu sein und behauptet, es gäbe nur eine Philosophie, der hat das Pferd nie verstanden und ist auch nicht offen für neue Dinge – der ist festgefahren auf einer Schiene.

Liebe Grüße,
Euer Frank

Frank