Keine Angst vorm Pferd haben!

Liebe Pferdefreunde,

ich erlebe immer wieder, dass Pferdebesitzer ihren Pferden mit Angst gegenübertreten, welches zu Problemen in der Verständigung und im Umgang führt. Der körperliche Kontakt zum Pferd ist genauso wichtig wie auch bei Kindern. Wie soll das Pferd uns akzeptieren, wenn wir uns nicht trauen, es zu uns zu lassen? Es ist natürlich sehr wichtig, dabei Grenzen zu setzen – aber so, dass es das Pferd auch versteht und nicht verängstigt wird. Oft, wenn die Pferde nah an den Besitzern stehen und unerwünschte Bewegungen machen, sind die Besitzer überfordert und fangen an, hektisch zu werden, gerade auch in den Bewegungen. Das wiederum führt aber lediglich dazu, dass die Situation noch schlimmer wird.

Wir müssen dem Pferd auf eine vernünftige Weise klar machen, dass wir der Punkt sind, an dem es sich wohlfühlen darf. Setzen wir dann Grenzen, wird das Pferd sie akzeptieren, entspannt in unserer Nähe verweilen und die Unarten sein lassen.

Aus Liebe zum Pferd,
Euer Frank

administrator